Kiefergelenksbehandlung / Craniomandibuläre Dysfunktion

fotolia 84039550Die Bedeutung von Kiefergelenkstörungen ( CMD = Craniomandibuläre Dysfunktion) für den gesamten Organismus wurde in den letzten Jahren zunehmend erkannt und erforscht.

Ursächlich für CMD ist eine erhöhte Spannung der Kaumuskulatur oder eine Fehlstellung des Kiefergelenks.
Das Erkrankungsbild der CMD stellt die Fehlstellung zwischen Schädel und Unterkiefer dar.

Verspannte Muskeln im Bereich des Kiefers, Gesichtsschmerzen, eingeschränktes Mundöffnen, Kopfschmerzen, Schwindel, Ohrgeräusche, Zähneknirschen können die Folge davon sein.

Da die Muskeln des Kausystems Verbindung mit der Wirbelsäulenmuskulatur haben, können diese auch Auswirkungen auf Schulter und Nackenmuskulatur ausüben, sowie zu einem muskulären Beckenschiefstand führen.
In der Therapie kommen unterschiedliche Behandlungsformen zur Anwendung, z.B die manuelle oder craniofaciale Techniken mit Anleitung zum Eigentraining

 

Wirkung:

  • Schmerzlinderung
  • Spannungsausgleich der Kaumuskulatur
  • Mobilisierung der Gelenkkapsel und Vergrößerung des Gelenkspiels
  • Muskelentspannung

Für eine optimale Behandlung von CMD ist eine Zusammenarbeit mit dem Zahnarzt notwendig. Dieser kann eine CMD-Behandlung verordnen und ein entsprechendes Rezept ausstellen.

 

Anwendungsbereiche:

  • Schmerzen an Kiefergelenk oder Kaumuskulatur
  • Kopfschmerzen
  • Zähneknirschen
  • verminderte Mundöffnung
  • Nackenschmerzen
  • Ohrgeräusche
  • als begleitende Therapie bei der Kiefer- oder Gebisskorrektur
  • Gesichtsneuralgien

 

Adresse

Katja Buschmann
Praxis für Krankengymnastik

Niederfeldstraße 12
67065 Ludwigshafen

Telefon: (06 21) 57 67 80
Telefax: (06 21) 54 05 59 05

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
08:00 - 19:00 Uhr

Freitag:
08:00 - 16:00 Uhr

Ihre Vorteile

  • Freie Parkplätze
  • Barrierefreie Praxis

logo physiodeutschland