Kinesiologisches Tapen

fotolia 90269057Die kinesiologische Tapingmethode wurde vor fast 30 Jahren vom japanischen Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase entwickelt. Sein Hauptziel war es, körpereigene Heilungsprozesse durch ein spezielles Material bzw. durch die entsprechende Anlagetechnik zu unterstützen ohne die physiologische Bewegungsfähigkeit von Gelenken und Muskulatur einzuschränken.

Das Kinesio-Tape unterscheidet sich grundsätzlich vom unelastischen klassischen Sport-Tape, das vor allem auf die Unterstützung der mechanischen und stabilisierenden Komponenten zielt.

 

 

Das Kinesio-Tape ist den Eigenschaften der Haut nachempfunden und wirken überwiegend durch sensorische Reize, die über die Haut an den Körper vermittelt werden. Es zeichnet sich durch hohe Klebekraft aus, ist atmungsaktiv und ermöglicht eine freie Beweglichkeit in alle Richtungen. Die Elastizitätseigenschaften sind dem menschlichen Muskel und der Hautdicke ähnlich. Das Tape wird vom Tragenden somit auch nicht als beeinträchtigend oder störend empfunden. Das Kinesio-Tape wird direkt auf die Haut geklebt . Aufgrund der unterschiedlichen Applikationstechniken erzielt man damit eine regulierende Wirkung auf das muskuläre Gleichgewicht.

Durch das tapen werden Schmerzen reduziert, sogar beseitigt, der Muskeltonus reguliert sich, der Lymphfluß im Gewebe wird gesteigert und es wird Einfluß auf die inneren Organe über die Haut-Eingeweide-Reflexe genommen

Adresse

Katja Buschmann
Praxis für Krankengymnastik

Niederfeldstraße 12
67065 Ludwigshafen

Telefon: (06 21) 57 67 80
Telefax: (06 21) 54 05 59 05

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
08:00 - 19:00 Uhr

Freitag:
08:00 - 16:00 Uhr

Ihre Vorteile

  • Freie Parkplätze
  • Barrierefreie Praxis

logo physiodeutschland